Multiples Myelom - Aktuelles


Hier finden Sie deutsche Übersetzungen von einigen ausgewählten Artikeln, die auf unserer englischen Seite über das multiple Myelom veröffentlicht wurden:

[ Von ; Übersetzt von Sabine Schock | 17. Dezember 2014 12:18 | Kein Kommentar ]
ASH 2014 Multiples Myelom-Update - Tag Zwei: Fortbildungssitzung und Vorträge am Mittag

Der 7. Dezember war der zweite Tag der Jahrestagung der amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie (ASH), die in San Francisco abgehalten wurde.

Wie auch am ersten Tag der Sitzung gab es mehrere Vorträge während mehrerer Sitzungen, die im Laufe des Tages stattfanden.

Eine Fortbildungssitzung vom ersten Tag der Konferenz wurde am Sonntagmorgen wiederholt.

Während die Fortbildungssitzung abgehalten wurde, fand ein separates “wissenschaftliches Symposium” mit zwei parallelen Vorträgen statt. Die Sitzung konzentrierte sich auf die CAR-T-Therapie, bei der es sich um einen neuen immuntherapeutischen Ansatz der Krebsbehandlung handelt. Einer der Vorträge auf …

Den vollständigen Artikel lesen »
[ Von ; Übersetzt von Sabine Schock | 12. Dezember 2014 13:19 | Kein Kommentar ]
ASH 2014 Multiples Myelom-Update - Tag Eins: Postersitzung

Samstag, der 6.Dezember, war der erste offizielle Tag der 2014-Jahrestagung der amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie (ASH). Der Tag bot eine große Vielfalt an interessanten Präsentationen über das multiple Myelom.

Mittags gab es Vorträge über neue Behandlungen, die bereits in einem Beacon-ASH Update veröffentlicht worden sind.

Samstag abend fand eine Postersitzung statt, in der wichtige neue, auf Postern zusammengefasste Forschungsergebnisse in zwei getrennten großen Konferenzsälen gezeigt wurden.

Die Studien deckten eine Vielfalt von Themen über das multiple Myelom ab, die von neuen Behandlungen für das Myelom, Kombinationstherapien von genehmigten Therapien, …

Den vollständigen Artikel lesen »
[ Von ; Übersetzt von Sabine Schock | 12. Dezember 2014 12:59 | Kein Kommentar ]
ASH 2014 Multiples Myelom-Update - Tag Eins: Vorträge

Die diesjährige Jahrestagung der amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie (ASH) begann am 6. Dezember 2014 in San Francisco.

Vorträge über das multiple Myelom wurden während mehrerer Sitzungen im Laufe des Tages gehalten.

Der Tag begann mit einer Fortbildungssitzung, um Ärzte besser über das multiple Myelom und dessen Behandlung zu informieren.

Zwei Vortragssitzungen, die ganz dem multiplen Myelom gewidmet waren, liefen parallel über Mittag. Eine der Sitzungen konzentrierte sich auf die Biologie der Krankheit. Die andere umfasste Vorträge über neue Myelomtherapien, sowohl für neu diagnostizierte, als auch für rezidivierte und refraktäre Patienten, …

Den vollständigen Artikel lesen »
[ Von ; Übersetzt von Sabine Schock | 27. Oktober 2014 16:45 | Kein Kommentar ]
Neue Kriterien für die Diagnose des multiplen Myeloms und verwandter Erkrankungen

Die International Myeloma Working Group (IMWG) hat aktualisierte Kriterien für die Diagnose des multiplen Myeloms herausgegeben.

Die Kriterien sind in The Lancet Oncology (auf Englisch) veröffentlicht worden und von Empfehlungen für die Überwachung und aktualisierten Kriterien für andere Plasmazellerkrankungen begleitet.

Die neuen diagnostischen Kriterien bedeuten eine Paradigmenverschiebung bezüglich des Verständnisses des multiple Myeloms und werden einen be­trächt­lichen Einfluss auf das Management der Erkrankung haben.

Seit Jahrzehnten verlangte die Diagnose des multiplen Myeloms die Anwesenheit einer “Endorgan-Schädigung," die der zu Grunde liegenden Plasmazellerkrankung zugeschrieben werden konnte. Das heisst, um mit einem …

Den vollständigen Artikel lesen »
[ Von ; Übersetzt von Sabine Schock | 5. August 2014 12:38 | Comments Off ]
Der vernachlässigte rote Faden: Malariamedikamente als potenzielle Therapie für das multiple Myelom

Einer der ersten registrierten Fälle eines multiplen Myeloms im modernen Zeitalter war der von Thomas Alexander McBean.

McBean war ein wohlhabender Lebensmittelhändler in London, der 1844 eine Krankheit entwickelte, die zu dieser Zeit keinen Namen und keine bekannte Ursache hatte.

Heute weiss man jedoch, dass das, was McBean hatte, ein multiples Myelom war. Das ist zum Teil auf die Arbeit von Dr. Henry Bence Jones zurückzuführen, der eine Urinprobe von McBean analysierte - diese Arbeit führte zur Identifizierung eines Proteins, welches heutzutage als Bence Jones-Protein beschrieben wird.

McBean lebte ein …

Den vollständigen Artikel lesen »